•  
  •  

Mitglieder


Die KIS ist stolz auf ihre Mitglieder-Liste, die aus namhaften Schulen und Verbänden besteht:

IFA - Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik macht Schule seit 1979. Mit eidgenössisch anerkannten Studiengängen bilden wir hoch qualifizierte Fachkräfte aus. Die IFA ist ein führender Weiterbildungsanbieter für eidgenössich und international anerkannte Abschlüsse der Höheren Fachschule in den Bereichen: Wirtschaftsinformatik, technische Informatik und Management.

Unsere Werte „Qualität, Kompetenz und Erfolg“ sprechen für sich, denn jedes Jahr absolvieren mehr als 200 Studentinnen und Studenten die Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik mit Erfolg. Dieser Qualitätsstandard wird durch Zertifizierungen nach EFQM und EduQua sichergestellt.

Die AKAD Schulen eröffnen Ihnen neue Horizonte: Ob Sie studieren möchten und dazu die Maturität benötigen, ob Sie beruflich weiterkommen, Ihr Wissen aktuell halten oder sich in einem Thema vertiefen möchten. Bei AKAD finden Sie den passenden Lehrgang. AKAD Technics führt Bildungsgänge in der höheren Berufsbildung in den Bereichen Technik und Informatik durch. Mit der AKAD-Methode lassen sich Studium, Beruf und Familie optimal vereinbaren.

Wenig Präsenzunterricht und der hohe Anteil an begleitetem Selbststudium ermöglichen Ihnen das für Sie optimale Lernen.

hf-ict ist eine Höhere Fachschule (HF) für Informatik oder etwas moderner, Informations- und Kommunikationstechnologie.
Das Weiterbildungsangebot der hf-ict richtet sich an Berufsleute mit Ambitionen um in der ICT weiter zu kommen. Die Ausbildung ist auch für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger möglich. Der eidg. geschützte Titel "Dipl. Techniker HF Informatik" kann durch unser HF Studium in drei Jahren berufsbegleitend erworben werden.

Die Klubschule Migros ist die grösste Weiterbildungsinstitution der Schweiz. Jährlich besuchen knapp 400'000 Menschen einen Kurs oder eine Weierbildung an den insgesamt 50 Standorten in der ganzen Schweiz. Zur Auswahl stehen mehr als 600 verschiedene Angebote.

"Bildung für alle": Diesen Leitgedanken verfolgt die Klubschule Migros seit 70 Jahren. Möglichst vielen Bevölkerungsschichten den Zugang zur Weiterbildung zu ermöglichen, gehörte für die Migros von Beginn weg zu ihrem sozialen und kolturellen Engagement. Nicht zuletzt dank der Unterstützung durch das Migros-Kulturprozent überzeugt die Klubschule mit qualitativ hochstehenden Angeboten und einem überdurchschnitt-lichen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit den drei Standorten in Reinach, Muttenz und Liestal ist Avanti die Höhere Fachschule für Wirtschaftsinformatik in der Nordwestschweiz.

​Unsere Weiterbildungen sind aktuell und anspruchsvoll, praxisorientiert und ein Erfolg versprechender Weg, um gestärkt und begehrt auf dem Arbeitsmarkt zu reüssieren. Wir fördern Sie zu persönlichen Spitzenleistungen und werden für Sie zu einem fordernden Erlebnis. Das hohe Niveau des Angebots wird duch ein umfassendes Qualitätsmanagement sichergestellt.


Die IBZ Schulen für Technik Informatik Wirtschaft sind führend in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im technischen Bereich. Sie wurden 1945 gegründet und sind seit 1972 eine eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule. Neben der Berufsausbildung zum Informatiker/-in EFZ bietet die IBZ den Lehrgang zum Dipl. Techniker/-in HF Informatik an - berufsbegleitend und praxisnah.

An acht Standorten in der Schweiz können sich Berufsleute aus den Bereichen Informatik, Elektro-, Bau-, Gebäude- und Betriebstechnik sowie Logistik, Maschinenbau, Wirtschaft und Management in berufsbegleitenden Lehrgängen weiterbilden.

 

Unsere Standorte: Aarau | Basel | Bern | Sargans | Sursee | Winterthur | Zug | Zürich www.ibz.ch

Die Höhere Fachschule Rheintal des Berufs- und Weiterbildungs-zentrums Buchs (bzb) ist eine berufsbegleitende Kaderschule.

Für die Ausbildung von Kadermitgliedern kommt den höheren Fach- schulen in der Arbeitswelt eine immer grössere Bedeutung zu. Die Bildungsgänge sind praxisorientiert.

Sie fördern insbesondere die Fähigkeit zu methodischem und vernetztem Denken, zur Analyse von berufs-bezogenen Aufgabenstellungen und  zur praktischen Umsetzung der erworbenen Kenntnisse.


Die HSO gehört zu den führenden Wirtschaftsschulen der Schweiz. Sie ist konsequent auf die Bedürfnisse des Marktes ausgerichtet. Seit der Gründung 1954 in Zürich-Oerlikon hat sich die HSO Wirtschaftsschule mit aktuell zehn Standorten und mit mehr als 3000 Studierenden zu einem der bedeutendsten privaten Bildungsanbieter in der Schweiz entwickelt. Das Erfolgs-konzept der HSO ist die praxisorientierte Aus- und Weiterbildung auf der Basis des dualen Bildungssystems, welches die Schweiz zu einem der erfolgreichsten Länder der Welt macht. Das HSO Bildungsangebot ist mit Absicht breit gefächert – dadurch bieten wir Ihnen die Möglichkeit zum lebenslangen Lernen.


Die ABB Technikerschule ist eine dynamische Bildungsinstitution und bietet technisch wie auch kaufmännisch ausgebildeten, ambitionierten Berufsfachleuten eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge sowie diverse Weiterbildungskurse an. Wir sind als unabhängige, markt- und leistungsorientierte, jedoch nicht profitorientierte Bildungsinstitution in der Höheren Berufsbildung anerkannt. Dem Ruf und der Tradition unserer, in der Region mit weltweit bekannten Unternehmen stark vernetzten und verankerten, Bildungseinrichtung verpflichtet, räumen wir einem qualitativ hochstehenden, praxisnahen und zeitgemässen Ausbildungskonzept grösste Priorität ein.


Die Stiftung Wirtschaftsinformatikschule Schweiz (WISS) gehört zur Kalaidos Bildungs-gruppe, dem grössten wettbewerbsorientierten Bildungsanbieter der Schweiz. Die WISS ist die führende Bildungsinstitution in der Berufsbildung. Unsere Angebote reichen von der beruf-lichen Grundbildung über die Höhere Berufsbildung bis auf Stufe Höhere Fachschule in den Bereichen Wirtschaft, Informatik und Organisation.

1982 hat der Bund den ersten Ausbildungslehrgang für Informatik-Projektleitende in Zürich durchgeführt und damit die WISS gegründet. 2002 wurde sie in eine Stiftung umgewandelt und in die Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz integriert. Jährlich besuchen über 1500 Studierende die WISS. Über einen regen Informationsaustausch mit wichtigen Branchenvertretern stellen wir sicher, dass sich unsere Ausbildungen stets an den Bedürfnissen des Marktes orientieren und unsere Abschlüsse anerkannt sind.

 Die konti-nuierlich hohe Qualität des Unterrichts können wir durch die Zertifizierung nach ISO 9001:2000, EFQM und EduQua garantieren.

www.wiss.ch / Y